Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Fliegender Holländer
Der Fliegende Holländer
ist der Sage nach dazu verdammt, ewig auf seinem Geisterschiff gegen die Winde zu kreuzen
Der Fliegende Holländer Aktuelle LiteraturDer Fliegende Holländer LinksDer Fliegende Holländer Literarische Verarbeitungen des ThemasDer Fliegende Holländer OriginaltexteDer Fliegende Holländer Sekundärliteratur
Der Kapitän des Fliegenden Holländers hat den Zorn des Gottes oder der Götter erregt. Zur Strafe muß er rastlos die Ozeane durchstreifen. (Der Fliegende Holländer Der Anlaß zum Fluch des fliegenden Holländers)
Immerhin hat sein Schiff meist erstaunliche Eigenschaften: es kann ohne Wind segeln und sich auch im schwersten Sturm behaupten.Die Mannschaft ist nicht sichtbar oder erwacht nur nachts zu Leben. In einigen Fällen ist eine Erlösung möglich, aber mit schweren Bedingungen verbunden. Oft verschwindet das Schiff vor den Augen des Erzählers. Dies hat für die Beobachter Tod oder zumindest schwere Schicksalsschläge zur Folge. Der Name des Kapitäns ist oft Vanderdecken und das Phantomschiff wird nahe dem Kap Horn angetroffen. Der Kapitän oder auch die Mannschaft versuchen Briefe an vorbeifahrende Schiffe mitzugeben. Die Adressaten sind seit langem tot.
Literarische Verarbeitungen des Themas
für eine vollständige Erfassung bekannter mitteleuropäischer u.a. Quellen siehe Helge Gerndt.
Samuel Taylor Coleridge: The Rime of the Ancient Mariner, 1798
John Leyden.: "Scenes of Infancy"
Walter Scott: Rokeby Cato II, XI, 1813 fliegender holländerWalter Scott Digital Archive
———. The Pirate, 1821
anonym: "Vanderdecken's Message Home oder The Tenacity of Natural Affection". Blackwood's Edinburgh Magazine, Mai 1821
———. "Vanderdecken's Botschaft in die Heimath, oder die Gewalt der Verwandtenliebe". Morgenblatt für gebildete Stände, Nr. 165-167. Übersetzung von "Vanderdecken's Message Home"
Thomas Moore: The Indian Boat
Washington Irving: "The Stormship", in: Bracebridge Hall, 1822
Heinrich Smidt: "Der ewige Segler" (Gedicht). Hammonia, 1822; wiederabgedruckt in Heinrich Smidt. Poetische Versuche, 1825. 95-98.
anonym. "Von Evert, oder Ursprung der Matrosensage von dem fliegenden Holländer", Stuttgarter Morgenblatt, 1824, Nr. 45 ["Von Evert" ist der Schiffsname]
M. H. Hudtwalcker: Bruchstücke aus Karl Bertholds Tagebuch, 1826
Heinrich Heine. Reisebilder II. Die Nordsee. S. 13 f.
William Austin: Peter Rugg, the missing man, 1824 und 1826
James Fenimore Cooper: The Red Rover, 1827
Edward Fitzball: The Flying Dutchman or the Phantom Ship. Uraufführung im Adelphi-Theater London, 4. Dezember 1826
Wilhelm Hauff: Die Geschichte von dem Gespensterschiff, 1826 hauff Wilhelm Hauff
Heinrich Smidt: "Der ewige Segler" (Novelle). Seegemälde. Leipzig, 1828. S. 135-46.
Douglas Jerrold. The Flying Dutchman or the Phantom Ship. 1829. Drama
Heinrich Heine: Aus den Memoiren des Herre von Schnabelewopski, 1834
Heinrich Smidt: Seemanns-Sagen und Schiffer-Märchen. 2 Bde. Berlin 1835-36. 2. Ausgabe 1849 (enthält 22 Novellen).
Frederick Marryat: The Phantom Ship or the Flying Dutchman, 1839
William Johnson Neale. The Flying Dutchman: a legend of the High Seas. 3 Bde. London 1839
Richard Wagner (französischer Textentwurf), Pierre Louis Dietsch (Musik). Le vaisseau fantôme, ou Le maudit des meres, opéra fantastiqe en deux actes, 1841 Uraufführung an der Grand Opéra, Paris
———. Der fliegende Holländer, Uraufführung am 2.1.1843 in Dresden
Ludwig Bechstein: "Der Fliegende Holländer", Märchen, in: 1845 Deutsches Märchenbuch oder 1855 Neues deutsches Märchenbuch
Herman Melville: Moby Dick. 1851; Der Fliegende Holländer Herman Melville
Albert Emil Brachvogel: Der fliegende Holländer. 4 Bde. Berlin 1871.
David Belasco.: "Vanderdecken", 1878 – fliegender holländerThe David Belasco Pagefliegender holländerDavid Belasco
anonym: The Demon Seaman and the Lass that Loved a Sailor, London 1887
William Clark Russell: The Death Ship: A Strange Story, 1888
Edward Everett Hale: A Man Without a Country, 1919
Karl Wilding, Übs.: Der Fliegende Holländer. Eine Erzählung für die Jugend von Kapitän Marryat. Berlin, ca. 1930
Ray Hale: Der fliegende Holländer, ?
Jens Bjørneboe: "The Dutchman" in: The Sharks, 1992
Brian Jacques: Castaways of the Flying Dutchman, 2001. Deutsche Ausgabe: Die Gestrandeten, 2003
Dietlof Reiche: Geisterschiff. München, 2002. reiche Rezension
Annejoke Smids: Piratenblut. Bindlach: Loewe, 2006 [Piratenbloed, 2003] smids Rezension
Sekundärliteratur
Barth, Johannes. "Neues zum Fliegenden Holländer. Die bislang unbekannte erste Mitteilung der Sage in deutscher Sprache und Wilhelm Hauffs Geschichte von dem Gespensterschiff". Fabula 35 (1994), S. 310-315.
Bassett, Wilbur. Wanderships. Folkstories of the Sea. Chicago 1917.
Engert, Rolf. Die Sage vom fliegenden Holländer. Meereskunde. Heft 173. 1927.
Gerndt, Helge. Fliegender Holländer und Klabautermann. Göttingen 1971. 256 Seiten.
Golther, Wolfgang. "Der fliegende Holländer in Sage und Dichtung". 1893. Neudruck in Wolfgang Golther. Zur deutschen Sage und Dichtung. Leipzig 1911. S. 7-15.
Kalff, G. De sage van den Vliegenden Hollander, naar behandeling, oorsprung en zin oderzucht.
Woeller, W. "Die Sage vom Fliegenden Holländer". Deutsches Jahrbuch für Volkskunde 14 (1968). S. 292-314.
Der Fliegende Holländer Anfang
Originaltexte online
John Leyden: "Scenes of Infancy"
Walter Scott: Rokeby Cato II, XI, 1813
anonym. "Von Evert, oder Ursprung der Matrosensage von dem fliegenden Holländer", 1824
William Austin: Peter Rugg, the missing man, 1824 und 1826
Heinrich Smidt. Fußnote zu "Der ewige Segler" (Gedicht), 1825.
Wilhelm Hauff: Die Geschichte von dem Gespensterschiff
Heinrich Heine: Aus den Memoiren des Herrn von Schnabelewopski
Richard Wagner: Der Fliegende Holländer
Edward Everett Hale: A Man Without a Country
Jens Bjørneboe: "The Dutchman"
Verarbeitung des Themas im Film
Das Geheimnis des Fliegenden Holländers.
Dokumentation 52 min., Deutschland 2002, ZDF. Regie: Walter Braamshorst.
Der Legende nach treibt sich der "Fliegende Holländer" - ein Geisterschiff - vor dem Kap der Guten Hoffnung vor Südafrika herum. Er wartet auf Schiffe, die ihm zu nahe kommen, um sie zu zerstören. Die Dokumentation untersucht die Geschichte des berühmten Geisterschiffes.
Der Fliegende Holländer im Pop
The Flying Dutchman was a phantom ship
ahoy, ahoy, ahoy
'Twas doomed to sail upon an endless trip
ahoy, ahoy, ahoy
Cry Of The Wild Goose / The Flying Dutchman - mooneyArt Mooney & His Orchestra, MGM 1950
Weitere Links
fliegende holländerDie Sage vom fliegenden Holländer von 1841
Die schönsten deutschen Heimatsagen: fliegende holländerDer fliegende Holländer
Der Fliegende Holländer Quellen von Wilhelm Hauff zu "Die Geschichte von dem Gespensterschiff"
Der Fliegende Holländer Anfang

Fliegender Holländer
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 6.6.2007