Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Cornell Woolrich
Cornell Woolrich
4. 12.1903 New York – 25.9.1968 – RezensionenLinksRezensionen (allgemein)
Cornell Woolrich wurde als George Hopley-Woolrich in New York geboren und wuchs in New York, Mexiko und Südamerika auf. Er studiert an der Columbia University. Ab 1926 veröffentlichte er Romane und Kurzgeschichten, ab 1934 Krimis. Zwischen 1938 und 1969 wurden über 20 Romane und Erzählungen von Woolrich verfilmt, u.a. von Alfred Hitchcock, Robert Siodmak und François Truffat. Als sich an seinem Bein ein Brand entwickelte (und er dies vernachlässigte), kam er schließlich ins Krankenhaus, wurde amputiert und lebte bis zu einem tödlichen Schlaganfall am 25. September 1968 im Rollstuhl. Seine Erbe von annähernd einer Million Dollar wurde in eine Stiftung zugunsten von Stipendien an der Columbia University umgewandelt. woolrich
© by Diogenes Verlag; mit freundlicher Genehmigung
Pseudonyme: Cornell Woolrich, William Irish und George Hopley.
Rezensionen
The Bride Wore Black. London: Zomba, 1983
Phantom Lady. London: Zomba, 1983
Rear Window. London: Zomba, 1983
Cornell Woolrich Anfang
Links
Cornell WoolrichCornell Woolrich father of noir fiction
Cornell WoolrichCornell Woolrich @ mordlust.de - Site für Kriminal- und Noir-Literatur
Cornell WoolrichCornell Woolrich, Mystery and Suspense Writer; mit kleiner Bibliografie
Gerrit BartelsGerrit Bartels: "Der Blues der Zeit". taz Nr. 7225 vom 4.12.2003, Seite 16
Cornell WoolrichWilliam Marling: Cornell Woolrich
Cornell Woolrich"Der Remington-Mann. Seine Braut trug schwarz – Zum 100. von Cornell Woolrich". SZ 4.12.2003
woolrich Zitate
Cornell Woolrich Anfang

Cornell Woolrich
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 29.12.2003