Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Sheckley
Robert Sheckley
16. Juli 1928 New York – 9. Dezember 2005 Poughkeepsie, NY – Sheckley LinksSheckley LiteraturSheckley Zitate
Robert Sheckley wuchs in einer Kleinstadt in New Jersey auf. Nach der Schule versuchte er es in mehreren Berufen. Er wurde zur Army eingezogen und in Korea stationiert. Dann studierte an der Universität von New York Englisch, Psychologie und Philosophie und nahm nebenher an Schriftstellerkursen teil. 1952 erschien seine erste SF-Story "We are Alone" im Future Magazin. Schon ein Jahr darauf erschien seine erste Kurzgeschichtensammlung Untouched by Human Hands.
Sheckley setzte anfangs voll auf die Kurzgeschichte und dort glänzt er am meisten. Er schrieb auch gute Spionagethriller.
1970 zog Sheckley nach Ibiza
Seit 1977 wohnt der Autor mit seiner dritten Frau und zwei Kindern in London
IMO ist Sheckley – neben Fredric Brownder Meister der ironischen SF-Story.
Immerhin habe ich darin indirekt prominente Unterstützung. In seinem weitverbreiteten Wie man eine wissenschaftliche Abschlußarbeit schreibt. Doktor-, Diplom- und Magisterarbeit in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Heidelberg: Müller, 1998. 7. Aufl. erwähnt Umberto Eco von Robert Sheckley Mindswap (S. 151) und von Fredric Brown What Mad Universe (S. 152). Er scheint beide zu kennen.
Verfilmungen (Auswahl)
"The Prize of Peril", 1958 Das Millionenspiel, ARD
"The Seventh Victim", 1953
The Tenth Victim, 1966
Das zehnte Opfer mit Marcello Mastroianni, Ursula Andress, Elsa Martinelli
Rezensionen
Kurzgeschichten
Sheckley"The Prize of Peril"Sheckley "The Seventh Victim"
Links
SheckleyThe Robert Sheckley official homepage
SheckleyRobert Sheckley, Science Fiction Writer with further links
Robert Sheckley: Wikipedia: SheckleydeutschSheckleyenglisch
SheckleyBook Reviews: Robert Sheckley
SheckleyThe Locus Index to Science Fiction: Robert Sheckley: SheckleyBooksSheckleyStories
Sheckleyintervista con Robert Sheckley italienisch, mit zahlreichen Links
SheckleyBibliographie deutschsprachiger SF-Stories und Bücher: Autoren mit "S"; verzeichnet sind in einer ausführlichen Bibliografie 258 Kurzgeschichten und 33 Romane, allerdings beschränkt auf SF.
Sheckley The Demons, 1953, full text – Sheckley Utopia mit kleinen Fehlern. Kurzer Auszug
Literatur
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Sheckley SheckleyRobert Sheckley: Store of the Worlds: The Stories of Robert Sheckley. Alex Abramovich, Jonathan Lethem, Hg. New York Review Books Classics, 2012. Taschenbuch: 416 Seiten Sheckley
Robert Sheckley: Der widerspenstige Planet. Meisterwerke der Science Fiction - Erzählungen. München: Heyne, 2009. Taschenbuch, 704 Seiten [The collected Stories] Sheckley
Kettlitz SheckleyHardy Kettlitz, Christian Hoffmann: Robert Sheckley. Mörderspiele und kosmische Reisen. Shayol, 2011. Broschiert, 206 Seiten
 
Sheckley Sheckley Robert Sheckley: Aliens. Blutige Ernte. München: Goldmann, 1998. Taschenbuch, 287 S. Michael Nagula, Übs. Sheckley
Robert Sheckley: The Alternative Detective. St. Martin's, 1997. Taschenbuch: 255 Seiten Sheckley
Sheckley Sheckley Robert Sheckley & Roger Zelazny: Bring Me the Head of Prince Charming. Spectra, 1991. Taschenbuch, 288 Seiten Sheckley
Robert Sheckley: A Call to Arms (Babylon 5). & Michael Straczynski. Del Rey, 1998. Taschenbuch: 256 Seiten Sheckley
Sheckley Sheckley Robert Sheckley: Draconian New York. St. Martin's, 1998. Taschenbuch, 224 Seiten Sheckley
Robert Sheckley & Roger Zelazny: A Farce to Be Reckoned. Spectra, 1995. Taschenbuch. 300 Seiten Sheckley
Sheckley Sheckley Robert Sheckley: Godshome. St. Martin's, 2000. Taschenbuch, 256 Seiten Sheckley
Robert Sheckley: Soma Blues. Forge, 1997. Gebunden, 224 SeitenSheckley
Sheckley Sheckley Robert Sheckley: Star Trek. Deep Space Nine. Das Spiel der Laertaner. München: Heyne, 1997. Broschiert: 253 Seiten
 
Sheckley Anfang

Sheckley
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 18.4.2012