Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Salih
Tayeb Salih: Season of Migration to the North
Translated from the Arabic by Denys Johnson-Davies. Portsmouth, NH, USA: Heinemann 1997 169 p.
salih This page in English
Eine mehrfach verschachtelte Erzählung, wie man es aus dem afrikanisch-arabischen Raum erwartet. Der Ich-Erzähler und Mustafa Sa'eed – Dreh- und Angelpunkt des Romans – studieren zu unterschiedlichen Zeiten in England. Befreiung vom Kolonialismus oder erneute Unterwerfung? Beide kehren nach dem Studium in ihr Heimatland zurück.
Das Urteil der Europäer ist: "It seems that our presence, in an open or undercover form, is as indispensable to you as air and water." (p.60) Die Sudanesen sehen es so: zunächst kamen die Schiffe der Weißen auf dem Nil, beladen mit Gewehren. Schienen wurden gelegt um Truppen zu transportieren und Schulen gebaut "so as to teach us how to say 'Yes' in their language." Mustafa Sa'eed rächt sich an den Frauen Englands, wandert ins Gefängnis und taucht wieder am Nil als rechtschaffener Bürger auf. Ursache und Form seiner erstaunlicher Wandlung bleiben dem Leser leider verborgen. Oder habe ich etwas überlesen? Ist gut möglich, da der Text im eigentlich spannenden Schluß abhebt und langatmig - Anspielungen auf Othello - abschweift. Wie wird die Frau im Sudan behandelt? Gab es dabei eine Veränderung durch die Kolonialmächte? Hosna Bint Mahmoud versucht die Unterordnung der Frau zu durchbrechen und scheitert. Der Roman gibt verschiedene Antworten, läßt aber - und so wollen wir's auch - auch Fragen offen.
Insgesamt flott zu lesen und - unterstellt Handlung und Stimmung treffen die Situation - aufschlußreich. Meine Einschätzung: sehr gut.
Dieses Werk erschien 1968 und wurde unter "Zeit der Auswanderung in den Norden" in deutsch veröffentlicht. Der Autor schreibt sich deutsch "at-Tayyib Salih" (Mosbahi, Hassouna: "Ausgangspunkt: Ein Dorf am Nil", Süddeutsche Zeitung, 2.8.1997). Dem Zeitungsartikel entnehme ich auch, daß die erzählte Geschichte unverkennbar an verschiedene Stationen im Leben des Autors erinnert.
Literatur
Krishnan, R.S. (1996): "Reinscribing Conrad: Tayeb Salih's Season of Migration to the North". The International Fiction Review 23, S. 7-15.
Sigrid Weber (2001): "Identität ist eine Lüge. Tajjib Salichs Roman »Zeit der Nordwanderung«". Blätter des Informationszentrums 3. Welt 250. S. 25-27
Bei Amazon nachschauen Bei Amazon nachschauen
salich salich Tajjib Salich: Zeit der Nordwanderung: Roman aus dem Sudan. Lenos 2001. Regina Karachouli Lenos Pocket Nr.62, Taschenbuch 191 Seiten salih
Tayeb Salih: Season of Migration to the North. Denys Johnson-Davies Übs. Heinemann, 1970. Taschenbuch salih

Salih Tayeb Season of Migration to the North
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 8.6.2002