Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Dahl
Roald Dahl: Collected Stories
New York: Everyman, 2006. Gebunden, 850 Seiten. Jeremy Treglown, Hg. & Vorwort – Roald LinksRoald Literatur
Collected Stories enthält alle Stories von Roald Dahl in chronologischer Folge, die ursprünglich in diesen Sammlungen enthalten waren:
  • Over To You: Ten Stories of Flyers and Flying (1946)
  • Someone Like You (1953)
  • Kiss Kiss (1959)
  • Switch Bitch (1974)
  • More Tales of the Unexpected (1980)
Die 2012 bei Penguin erschienene zweibändige Taschenbuchausgabe (Roald Literatur) enthält noch wenige weitere Kurzgeschichten des Autors.
Kurzgeschichtenverzeichnis
An African Story
Only This
Katina
Beware of the Dog
They Shall Not Grow Old
Someone Like You
Death of an Old Old Man
Madame Rosette
A Piece of Cake
Yesterday Was Beautiful
Nunc Dimittis
Skin 
Man from the South
The Soldier
The Sound Machine
Mr Botibol
Vengeance Is Mine Inc.
The Wish
Poison
Taste 
Dip in the Pool
The Great Automatic Grammatizator
Claud’s Dog:
The Ratcatcher
Rummins
Mr Hoddy
Mr Feasey
My Lady Love, My Dove
Neck 
Lamb to Slaughter 
Galloping Foxley
Edward the Conqueror 
The Way Up to Heaven 
William and Mary 
Parson’s Pleasure 
Georgy Porgy
Mrs Bixby and the Colonel’s Coat 
Royal Jelly 
The Champion of the World
Genesis and Catastrophe
Pig
The Landlady
The Visitor
The Last Act
The Great Switcheroo
The Butler
Bitch
Ah, Sweet Mystery of Life 
The Hitchhiker 
The Umbrella Man 
The Bookseller
Oft wird ein Kurzgeschichtenerzähler mit der Zeit (mit dem Alter?) schwächer. Nicht so Roald Dahl. Die 1977 erschienene „The Hitchhiker” ist eine seiner besten Erzählungen.
Liest man genauer fallen Dahls großartige und starke Frauen auf, ich nenne nur „Man from the South”, „Lamb to Slaughter”, „The Way Up to Heaven” und „The Landlady”. Dagegen stehen die Männer, die ins Gras beißen (nicht immer wörtlich gemeint), wie in „Dip in the Pool”, „Lamb to Slaughter” und „Parson’s Pleasure”.
„Man from the South”
In einem Hotel in Jamaika wettet ein südamerikanischer Geschäftsmann (Man from the South) mit einem britischen Soldat, dass dieser nicht zehn Mal hintereinander sein Feuerzeug zünden kann. Die Einsätze sind bizarr: der Geschäftsmann setzt einen Cadillac ein, den er dem Soldaten vor Augen führt. Dagegen soll dieser seinen kleinen Finger verlieren, wenn das Feuerzeug nicht zehn Mal zündet. Nach anfänglicher brüsker Ablehnung verfolgt der Leser amüsant und vielleicht auch mit angehaltenem Atem, wie die Stimmung zugunsten der Wette kippt. Schließlich ziehen die beiden mit einer jungen Frau und dem anonymen Erzähler in das Hotelzimmer des Mannes aus dem Süden. Das makabre Experiment nimmt seinen Lauf ...
Roald Dahl in Höchstform.
„Man from the South” erschien ursprünglich unter dem Titel „The Menace”; es wurde dann zu „The Slasher” und „Collector's Item” (Collier's Magazine, 1948) und erst zuletzt zu „Man from the South”. Mir scheint „Collector's Item” am passendsten.
DahlDahl: Man From the South (Roald Dahl Fans.com)
DahlDahl: Man From the South (Wikipedia)
DahlText online
DahlHaakon Hoel Bakker: The man from the south – Another twist from Roald Dahl, 9.10. 2012
DahlAlfred Hitchcock: The Man From The South
DahlA dangerous bet with a cigarette lighter - Roald Dahl's story "The Man from the South"

„Dip in the Pool”

„Lamb to Slaughter”

„The Way Up to Heaven”

„Parson’s Pleasure”

„The Landlady”

„The Hitchhiker”

Viele von Dahls Kurzgeschichten enden mit einer kleinen Überraschung. Doch das nicht alles, denn man kann Erzählungen wie „The Way Up to Heaven” und „The Hitchhiker” öfters mit Vergnügen lesen. Ja, wenn man die Story schon kennt kann man besser darauf achten, wie Einstellungen kippen. Ich wünsche Dahls Stories weite Verbreitung; jedem Leser mit Sinn für groteske Charaktere und Plots mit einem Twist werden sie gefallen. Roald Dahl ist ein würdiger Nachfolger von Saki.
Links
DahlRoald Dahl: Collected Stories (Wikipedia)
DahlRoald Dahl FansDahl
DahlThe Collected Short Stories of Roald Dahl @Roald Dahl Fans
Dahl
Dahl
Dahl Kurzgeschichtenanthologien, Kurzgeschichtensammlungen und Besprechungen dazu
Dahl
Dahl
Dahl
Dahl
Literatur
Abrahamson, Richard F. (1979): „The Swan and the Wonderful World of Henry Sugar by Roald Dahl”. The English Journal 68:2, S. 41.-412.
Henfridsson, Hans (2008): „A Thematic Analysis of Roald Dahl’s Adult Fiction”. Bachelor Thesis Luleå University of Technology, Luleå.
Klugová, Jitka (2007): „Roald Dahl: The Author for Two Audiences. A Comparison of His Writings for Children and Adults”. Diss. University of Pardubice, Pardubice.
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Dahl DahlRoald Dahl: Collected Stories. New York: Everyman, 2006. Gebunden, 850 Seiten. Jeremy Treglown, Hg. & Vorwort Dahl
Roald Dahl: Collected Stories. London: Everyman, 2006. Gebunden, 888 Seiten. Jeremy Treglown, Hg. & Vorwort Dahl
Complete Short Stories in 2 Taschenbuchbänden
Dahl DahlRoald Dahl: The Complete Short Stories: Volume One. London: Penguin, 2013. Taschenbuch, 624 Seiten Dahl
Roald Dahl:  The Complete Short Stories: Volume Two. London: Penguin, 2013. Taschenbuch, 832 Seiten Dahl
Dahl Anfang

Dahl
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 29.11.2014