Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Ghost
Algernon Blackwood: Best Ghost Stories of Algernon Blackwood
Selected with an Introduction by Everett F. Bleiler. New York: Dover, 1986. Taschenbuch, 366 Seiten
Blackwood LinksBlackwood Literatur

"The Willows" (1907)
"Secret Worship" (1908)
"Ancient Sorceries" (1908)
"The Glamour Of The Snow" (1912)
"The Wendigo" (1910)
"The Other Wing" (1917)
"The Transfer" (1912
"Ancient Lights" (1914)
"The Listener" (1907)
"The Empty House" (1906)
"Accessory Before The Fact" (1911)
"Keeping His Promise" (1906)
"Max Hensig" (1907)

"The Willows" (1907)
Der Ich-Erzähler und "der Schwede" fahren in einem Kanu die Donau abwärts durch Bayern und Österreich. Nach Pressburg (heute: Bratislava) und vor Budapest durchfahren sie ein unübersichtliches Gebiet mit Inseln und Millionen Weiden. Als die beiden auf einer Insel nächtigen häufen sich sonderbare Ereignisse. Vor allem sieht es aus, als ob die beiden auf der Insel gefangen wären. Blackwood steigert allmählich die Spannung bis zur letzten Seite. Soviel sei verraten: der Autor löst kaum etwas auf, nur von unerklärlichen Kräften ist die Rede.
„It was ... a place where spiritual agencies were within reach ... a "beyond region" ... another evolution not parallel to the human“. Damit ist "The Willows" ein würdiger und exzellenter Vorläufer zu H. P. Lovecrafts "kosmischen Schrecken": den undefinierte Schrecken ahnt man von irgendwo außerhalb kommend.
"The Willows" wurde in die klassische Ghost-Story-Sammlung Famous Modern Ghost Stories  von Dorothy Scarborough (1921) aufgenommen. Die Anthologie entwickelte sich zu einem Longseller und Standardwerk, das auch heute noch verfügbar ist, siehe Blackwood Literatur.
"The Willows" wurde außerdem in die "Die 10 herausragenden Short Stories des Kosmischen Horrors" aufgenommen: siehe Kosmischer Horror unter den folgenden Links.
Bayerische Dörfer in "The Willows"
Auf einer Insel kampiert "der Schwede" und der Ich-Erzähler. Dieser sinniert:
„The solitude of that Danube camping-place, can I ever forget it? The feeling of being utterly alone on an empty planet! My thoughts ran incessantly upon cities and the haunts of men. I would have given my soul, as the saying is, for the »feel« of those Bavarian villages we had passed through by the score; for the normal, human commonplaces; peasants drinking beer, tables beneath the trees, hot sunshine, and a ruined castle on the rocks behind the red-roofed church. Even the tourists would have been welcome.“ (S. 37)
BlackwoodWikipedia
Text online: Blackwood1Blackwood2
BlackwoodAudio bei Librivox
BlackwoodThe Willows – Algernon Blackwood - November 29, 2011
cosmis Kosmischer Horror – »cosmic horror«
"Ancient Sorceries" (1906)
Arthur Vezin erzählt dem Psychologen John Silence eine sonderbare Geschichte, die er selbst erlebt hat.
Als Tourist kam er auf einer Bahnreise durch ein französisches Dorf. Von seinen Landsleuten im Zug genervt beschließt er spontan dort auszusteigen und erst am nächsten Tag weiterzureisen. Er betritt – ohne es zunächst zu merken oder gar zu wissen Neuland: „he stepped clean out of modern life into a bygone century” (S. 92). Er nimmt Quartier und beobachtet Merkwürdiges, das ihn immer wieder an Katzen erinnert. Dabei beobachtet Vezin intensiv das Dorf und wird beobachtet:
„I saw that I aroused no interest and that no one turned to stare at me as a foreigner and stranger. I was utterly ignored, and my presence among them excited no special interest or attention.
And then, quite suddenly, it dawned upon me with conviction that all the time this indifference and inattention were merely feigned. Everybody as a matter of fact was watching me closely. Every movement I made was known and observed.” (S. 97)
Es ist wie ein Katz-und-Maus-Spiel, in einem Sinn, der sich dem Leser allmählich erschließt. So hört Vezin eine Katzenmusik, deren Beschreibung in der Literatur ihresgleichen sucht:
Katzenmusik Katzenmusik in „Ancient Sorceries”.
Arthur Vezin beschreibt den Eindruck des Dorfes so:
„For the whole town, I suddenly realised, was something other than I so far saw it. The real activities and interests of the people were elsewhere and otherwise than appeared. Their true lives lay somewhere out of sight behind the scenes. Their busy-ness was but the outward semblance that masked their actual purposes. They bought and sold, and ate and drank, and walked about the streets, yet all the while the main stream of their existence lay somewhere beyond my ken, underground, in secret places. In the shops and at the stalls they did not care whether I purchased their articles or not; at the inn, they were indifferent to my staying or going; their life lay remote from my own, springing from hidden, mysterious sources, coursing out of sight, unknown.”
(S. 98)
Vezin bleibt – wie er meint – mehrere Tage und kann sich nicht losreißen, zumal er sich auch in die Tochter der Wirtin verknallt.
Blackwood beschreibt immer neue Grippelszenen und man weiß lange nicht wo es hinführt. Leider dehnt er manches auch. 
Am Ende klärt Vezin zusammen mit seinem Zuhörer John Silence alles: es ging nicht alles mit rechten Dingen zu.
„Ancient Sorceries” erschien 1908 als eine von drei Geschichten mit dem Psychologen John Silence. Die beiden anderen Stories dieser kurzen Reihe sind: „A Psychical Invasion” und „The Nemesis of Fire”.
Text online: Blackwood1Blackwood2Blackwood3Blackwood4 (pdf)
Hughes, William (2003): „‘An angel satyr walks these hills’ - Imperial Fantasies for a Post-Colonial World”. Gothic Studies 5:1, S. 121-128.
"The Empty House" (1908)
Algernon Blackwood gilt als ein Meister der Ghost Story und anderer Schauergeschichten. Das leere Haus ist das typische Haus dafür: vor Jahren fand dort ein etwas unklarer Mord statt, heute traut sich keiner dort zu wohnen. Doch Tante Julia will es mit ihrem Neffen Shorthouse ausprobieren. Alles läuft für die Leser erwartungsgemäss ab.
Die Kunst Blackwoods ist es das Grauen dosiert und alle Register ziehend an den Lesern zu bringen.
"Accessory Before The Fact" (1911)
Martin reist zu Fuss in unbekanntem Gelände. An einer beschilderten Wegteilung wählt er die "falsche" Variante und fällt in eine Zukunft des morgigen Tages. Da geschieht Grausiges. Das merkt er aber nicht sofort und auch der Leser kann erst allmählich eine "Zeitspalte" oder "Zeitfaltung" vermuten. Am Abend (wieder zurück im Jetzt) erkennt er einen Touristen, für den wohl die grausige Zukunft am morgigen Tag bestimmt ist. Soll er ihn warnen?
Martin unschlüssig an der beschilderten Wegteilung rief eine Filmszene hervor, der Filmtitel ist mir entfallen. Die mysteriöse Geschichte gibt keine Antworten und das ist auch besser.
Grossartig erzählt und ausgedacht. 
"Accessory before the fact" erschien erstmals am 2. September 1911 in The Westminster Gazette, auf deutsch unter: "Verfrühtes Ereignis". Es wurde Anfang der 1960-iger innerhalb der britischen TV Serie "Tales of Mystery" verfilmt.
Text: Blackwood1Blackwood2
Links
poe
Algernon Blackwood: BlackwoodGroove AsiaBlackwoodWikipedia
BlackwoodAlgernon Blackwood Society
BlackwoodWork(s) of Algernon Blackwood
BlackwoodBlackwood Stories
BlackwoodAlgernon Blackwood: Project Gutenberg
Three John Silence Stories: Text online: Blackwood1Blackwood2
BlackwoodReview of Three John Silence Stories by Algernon Blackwood
BlackwoodA Bibliography of Algernon Blackwood
BlackwoodAlgernon Blackwood – phantastik-couch (deutsch)
BlackwoodAlgernon Blackwood, E.F. Bleiler, Best Ghost Stories Reviews – gute, ausführliche Besprechungen
BlackwoodReview: Best Ghost Stories of Algernon Blackwood
BlackwoodStories, listed by Author
GhostThe Ghost Story Society
GhostGhost story
cosmis Kosmischer Horror – »cosmic horror«
Kurzgeschichte Kurzgeschichtensammlungen und Besprechungen
Kurzgeschichte Ausgewählte Links zur Kurzgeschichte
Ghost Anthologie: Classic Ghost Stories
Ghost Michael Cox, R. A. Gilbert, Hg.: The Oxford Book of English Ghost Stories
Literatur
Belloc, H. (1912): “The Work of Mr. Algernon Blackwood”. Academy and Literature 83:2115, S. 629-630.
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Blackwood GhostAlgernon Blackwood: Best Ghost Stories of Algernon Blackwood. Selected with an Introduction by Everett F. Bleiler. New York: Dover, 1986. Taschenbuch, 366 Seiten  
Scarborough Ghost Dorothy Scarborough: Famous Modern Ghost Stories - the Original. Tebbo, 2011. Taschenbuch, 128 Seiten Scarborough
Dorothy Scarborough: Famous Modern Ghost Stories. Qontro, 2010. Taschenbuch, 196 SeitenGhost
Smajic Ghost Srdjan Smajic: Ghost-Seers, Detectives, and Spiritualists: Theories of Vision in Victorian Literature and Science. Cambridge: Cambridge UP, 2010. Gebunden, 280 Seiten
Ghost Anfang

Ghost
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 15.1.2015