Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Johnson
Denis Johnson: Tree of Smoke: A Novel
London: Picador, 2008. Taschenbuch, 614 Seiten – Denis LinksDenis Literatur
Zur Einstimmung in dieses Vietnam-Kriegsepos lese man “Ambush” von Tim O'Brien, enthalten in The Things They Carried, siehe Denis Links und Denis Literatur. Oder gleich die gesamte Sammlung von Kurzgeschichten zum Vietnamkrieg.
Die Aufnahme von Tree of Smoke bei mir und die Besprechung dazu leidet unter zweierlei:
  1. Ich las die über 600 Seiten in vielen kleinen Häppchen; das zerreißt den Zusammenhang.
  2. Das dialoglastige Werk ist bestückt mit GI-Jargon der Vietnamkriegszeit und sonstigen Feinheiten – oder genauer – Rüpelhaftigkeiten der US-Umgangssprache.
Wie Leo Tolstois Krieg und Frieden läßt Johnson in Tree of Smoke einige Personen auftreten und eine Vielzahl von Gestalten vorbeihuschen. Zu den Personen gehören:
William “Skip” Sands, CIA Agent, sein Bruder James, Rekrut, und deren Onkel Colonel Sands, eine zwielichtige Figur.
Eine lange anhaltende Frage während der Lektüre war: Was machen die? Oder mit Heinz Erhardt: "Ja, wo laufen sie denn?" Ich meine, Johnson wollte damit die Sinnlosigkeit des (Vietnam)Kriegs zeigen. Das gelingt ihm.
Ein weiteres durchgehendes Thema ist der Mythos des Krieges, ohne dem wohl weniger Leute bereit wären auf beiden Seiten in den Kampf einzusteigen.
Wieland Freund drückt es in seiner Besprechung in der WELT treffend so aus:
„Denn die Skip-Sands-Geschichte, die kompliziertere (auch problematischere) Hälfte von Johnsons Roman, liest sich, als hätte Pynchon, der amtierende Zeremonienmeister des postmodernen Verwirrspiels, Joseph Conrads "Herz der Finsternis" neu erzählt - jene Novelle also, die schon für den Vietnam-Film aller Vietnam-Filme, Francis Ford Coppolas "Apocalypse Now", Pate stand.”
Denis Johnson hat mit In der Hölle: Blicke in den Abgrund der Welt [Seek. Reports from the Edges of America and Beyond] schon ein vom Herz der Finsternis inspiriertes Werk vorgelegt; siehe Verwandtes zu Joseph Conrads Heart of Darkness, unter Denis Links.
Der Romantitel leitet sich von einer Kriegsaktion "Tree of Smoke" ab, die sich wiederum auf „And I will show wonders in the heavens and in the earth, blood, and fire, and pillars of smoke”, Joel 2:30, und „Who is this that comes out of the wilderness like pillars of smoke, perfumed with myrrh and frankincense, with all powders of the merchant?”, Song of Solomon 3:6, bezieht.
Einheitsübersetzung
3 „Ich werde wunderbare Zeichen wirken / am Himmel und auf der Erde: / Blut und Feuer und Rauchsäulen”, Das Buch Joël, Kapitel 3,6
6 „Wer ist sie, / die da aus der Steppe heraufsteigt / in Säulen von Rauch, umwölkt von Myrrhe und Weihrauch, / von allen Wohlgerüchen der Händler?”, Das Hohelied, Kapitel 3,6
Natürlich assoziert der Titel auch den Pilz der Atombombe, der im Krieg immer als Menetekel am Horizont steht.
Dialoge
Der Roman lebt durch die Dialoge.
Die Dialoge strotzen von 4-letter-words und gaben mir einige Verständnisprobleme. Hier ein leicht verständlicher Wortwechsel zwischen den Brüdern Skip und James:
"How long are you going to stay an asshole?" – "'Till something convinces me different." (S. 528)
Auf S. 11 schaffte es Skip zur dreifachen Verneinung: „None of that shit don't matter to me no more”, siehe dazu auch Denis Links.
2007 National Book Award
Die grosse Begeisterung der Kritiker zu Tree of Smoke kann ich nicht ganz teilen. Das liegt an den eingangs genannten Handicaps. Zum anderen: wenn man einige Lobeskritiken genau liest, gestehen die Leser ein, dass sich die Lektüre manchmal zieht oder zumindest recht mühsam ist. Der rote Faden stellte sich bei mir nicht ein, vor allem deshalb, weil Johnson bewusst keinen ausgelegt hat. Der Vietnamkrieg war ein ganz besonders beschissener Krieg. Das Scheitern der USA und der Protagonisten ist lehrreich zu verfolgen.
Links
Denis Johnson, 1949 in München als Sohn eines Besatzungsoffiziers geboren: JohnsonWikipedia
JohnsonChris Barsanti: „Tree of Smoke by Denis Johnson“. PopMatters 2 October 2007
JohnsonWieland Freund: „Denis Johnson und die Apocalypse Wow“. Welt Online 4.10.2008
Ted Gioia: „Denis Johnson - Tree of Smoke“: Johnson1Johnson2
JohnsonGuido Rohm über Denis Johnsons Vietnam-Roman »Ein gerader Rauch«
JohnsonPillar of smoke
Denis Joseph Conrad: Heart of Darkness [Herz der Finsternis]
Denis Verwandtes zu Joseph Conrads Heart of Darkness [Herz der Finsternis]
Denis Die dreifache Verneinung
Denis Denis Johnson: Nobody Move
Vergleichsliteratur
JohnsonTim O'Brien: “Ambush” (Text)
Denis Graham Greene: Der stille Amerikaner [The Quiet American, 1955]
Denis Ha Jin: War Trash, Koreakrieg
Leo Tolstoi: Krieg und Frieden

Literatur
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Johnson JohnsonDenis Johnson: Tree of Smoke: A Novel. London: Picador, 2008. Taschenbuch, 614 Seiten Johnson
Denis Johnson: Ein gerader Rauch. Berlin: rororo, 2010. Taschenbuch: 880 Seiten Bettina Abarbanell & Robin Detje, Übs. Johnson
O'Brien JohnsonTim O'Brien: Things They Carried. Flamingo, 1991. Taschenbuch, 256 Seiten O'Brien
Tim O'Brien: Things They Carried. Mariner, 2009. Taschenbuch, 256 Seiten Johnson
O'Brien Johnson Tim O'Brien: Was sie trugen. Erzählungen. Frankfurt: Fischer, 2001. Taschenbuch, 248 Seiten. Regina Rawlinson, Übs.
Johnson Anfang

Johnson
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 17.8.2010