Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Coelho
Paulo Coelho: Veronika beschließt zu sterben
La Roque-sur-Pernes: V.D.B.Großdruck, 2000. Broschiert - 308 Seiten. Maralde Meyer-Minnemann, Übs.
Die 24-jährige Veronika beschließt zu sterben. Wie üblich bei Frauen, wenig überlegt, wenig konsequent, versucht sie es mit Schlaftabletten. Wann lernen Frauen endlich richtig sich selbst ins Jenseits zu befördern? Sie entschlummert und wacht in Villete auf, dem berühmt-berüchtigten Irrenhaus von Ljubljana. Dr. Igor, der Anstaltsleiter, teilt ihr mit, dass durch ihren Selbstmordversuch ihr Herz unheilbar geschädigt ist und sie nur noch wenige Tage zu leben hat. Jetzt wird Zeit kostbar. Veronika verliebt sich in den schizophrenen Eduard. Am Ende türmen vier Anstaltspatienten.
Endlich wieder ein Autor (den ich nicht kannte, obwohl er in Brasilien seit Jahren ein Renner ist; obwohl er in der esoterischen Szene als Kultautor gilt), der ein feinen Humor pflegt.
coelho Veronika beschließt zu sterben, "weil sie nicht wußte, was sie mit der ihr noch verbleibenden kurzen Zeit anfangen sollte" (S. 14).
coelho Vorm Eintauchen ins Jenseits ärgert sie sich als Slowenin über einen Zeitschriftenartikel "Wo liegt Slowenien?" und schreibt einen Leserbrief (S.14-17), den sie schelmisch als Abschiedsbrief liegen lassen wollte.
coelho Coelho beschreibt das Irrenhaus als Ort, wo die Leute so tun, als seien sie verrückt, nur um das zu tun, wozu sie Lust haben (S.66): coelho "Ist der Ruf erst ruiniert lebt's sich völlig ungeniert". Oder auch: "In einer psychiatrischen Anstalt gewöhnte man sich an die Freiheit, die es in einer Welt der Verrückten gab, und wurde süchtig danach" (S.84).
Coelho wird von der Literaturkritik einiges vorgeworfen. Er wird als Scharlatan und Homöopath des Geistes bezeichnet, der die Esoterikwelle nutzt.
"Die Mystik, die er anklingen lässt, überträgt sich nicht in den Text. No sex, no crime, no passion. Es ist ein Kreuz mit Coelho, dem Katholiken." Carl D. Goerdeler Neue Zürcher Zeitung, 16. Mai 2000
"Lebensweisheitsjukebox Paul Coelho", Stephan Maus in Coelholiteraturkritik.de, Nr. 4, April 2003
coelho Lebensratgeber in Romanform. Coelho vereinfacht, zugegeben. Er schreibt zahlreiche markige Lebenssprüche wie: "Je glücklicher die Menschen sein können, desto unglücklicher werden sie" (S. 117), das ist natürlich Balsam für die Fangemeinde von Silvia und Diana; doch mich stört es nicht.
coelho Die Protagonisten Coelhos suchen nach dem Sinn ihres Lebens. Darin kann ich keinen echten Vorwurf sehen.
coelho Sie finden den Sinn des Lebens in Spiritualität. OK, der esoterische Kram wie das Austreten der Seele aus dem Körper ist nicht mein Bier. Doch Coelho beschreibt es zumindest in diesem Roman nur als Traumsequenz und erhebt dafür keinen Realitätsanspruch.
coelho Happy End: 1) wieso soll das per se schlecht sein? 2) In Veronika beschließt zu sterben türmen zwar vier Leute aus dem Irrenhaus, doch 2a) nach dem Lob der Freiheit im Irrenhaus, ist es zweifelhaft, ob das als happy end durchgehen kann und 2b) es kam mir nicht so sicher vor (wie die Kritik behauptete), ob Veronika nicht doch nur noch ein paar Stunden zu leben hat. Der Leser weiß es nur aus der Überlegung des Arztes Igor, und wer einmal lügt, ....
Ich meine, wie so oft, die Literaturkritik gönnt Coelho nicht den Erfolg (coelho Paulo Coelho).
Mit allem Vorbehalt: auch in coelho Catch-22 unternehmen die Patienten alles mögliche um weiter als krank zu gelten.
Paulo Coelho erleidete selbst ein ähnliches Schicksal wie Eduard. Als das behütete Kind einer wohlhabenden Familie in Rio de Janeiro, wurde er wegen exzentrischen Verhaltens (Drogen, Religions- und Künstlerwahn) von seinen Eltern in die Psychiatrie gesteckt. Seine Seitenhiebe auf die Psychiatrie sind verständlich, so die Statistik, nach der jeder fünfte Kanadier an einer psychischen Störung leidete (S. 117). Bekannt ist ja der Partywitz. "Was? Sie gehen nicht regelmäßig zum Psychiater? Ja, sind Sie denn ganz verrückt?". Diese Einlage und ähnliche, wie die QWERTY-Story (S. 247), sind nicht wirklich störend. Zu deutsch ist das selbstverständlich eine QWERTZ-Geschichte und sie ist sattsam verbreitet, z.B. coelho Daniel C. Dennett. Darwin's Dangerous Idea.
Eduard findet in der Bibliothek zu Villete einen "Text eines Dichters" (S. 227). Er ist großenteils aus dem Alten Testament abgekupfert.
Prediger 9
(7) Geh hin, iß dein Brot mit Freude und trink deinen Wein mit frohem Herzen! Denn längst hat Gott Wohlgefallen an deinem Tun.
(8) Deine Kleider seien weiß zu jeder Zeit, und das Salböl fehle nicht auf deinem Haupt.
(9) Genieße das Leben mit der Frau, die du liebst, alle Tage deines nichtigen Lebens, das er dir unter der Sonne gegeben hat, all deine nichtigen Tage hindurch! Denn das ist dein Anteil am Leben und an deinem Mühen, womit du dich abmühst unter der Sonne.
Veronika beschließt zu sterben ist flüssig geschrieben, hat humorvolle Wendungen, ein modernes Märchen; wen die coelho "Carpe diem" Sprüche und die Oberflächlichkeit nicht stören, dem ist das Buch zu empfehlen, wenn er es – wie ich – eher als Karikatur oder Groteske liest.
Paulo Coelho, * 1947 Rio de Janeiro, begann nach ausgedehnten Reisen zu schreiben. Von Der Alchimist wurden elf Millionen Exemplare verkauft; es war 85 Wochen lang auf den deutschen Bestsellerlisten. Coelho wurde er zu einem der meistgelesenen lateinamerikanischen Autoren. Mit mehr als 26 Millionen verkauften Büchern, übersetzt in 44 Sprachen, verlegt in über hundert Ländern ist Paulo Coelho einer der erfolgreichsten Schriftsteller der Welt.
CoelhoPaulo Coelho - Biografie
»Paulo Coelho, der Dalai Lama für Romanleser«,
titelte Elmar Krekeler zur Frankfurter Buchmesse am 16.10.2008 in der CoelhoWelt Online.
Literatur
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Paulo Coelho Veronika  Paulo CoelhoPaulo Coelho. Veronika beschließt zu sterben. Zürich: Diogenes, 2002. Broschiert - 223 Seiten. Paulo Coelho Veronika
Paulo Coelho. Veronika beschließt zu sterben. Zürich: Diogenes, 2000. Gebunden - 223 Seiten.Paulo Coelho
Paulo Coelho Veronika Paulo CoelhoPaulo Coelho. Veronika beschließt zu sterben. 4 Cassetten. Sprecherin: Ursula Illert. Hörkassette - Steinbach Sprechende Bücher, 2000.

Paulo Coelho
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 16.10.2008