Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Luis Sepulveda: Tagebuch eines sentimentalen Killers
Luis Sepulveda: Tagebuch eines sentimentalen Killers
[Diario de un killer sentimental]. Willi Zurbrüggen, Übs. München: Hanser, 1999. 83 Seiten
Das Tagebuch eines sentimentalen Killers ist ein Stunden-Thriller für zwischendurch. Die Leser begleiten einen Profikiller von Spanien nach Istanbul, über Frankfurt nach Mexiko (nur die allerwichtigsten Stationen sind hier genannt), bei seinem letzten (was der Killer zu Beginn noch nichts weiß) Auftrag. Wie man sich einen Berufstöter vorstellt bekommt er seine Aufträge anonym und führt sie echt geschäftsmäßig aus. Doch bei diesem Auftrag gibt es Komplikationen, die nur zum Teil damit zusammen hängen, daß der namenlose Killer sich seit drei Jahren eine Geliebte hält, eine Sentimentalität, die zeigt, daß er doch nicht so professionell ist, wie beispielsweise Larry Jackson, aka Daddy Cool, im gleichnamigen Krimi von Donald Goines. Während bei Goines die Coolness zum Exzess getrieben wird, bringen hier zwei, drei neugierige Anwandlungen des Ich-Erzählers die nötige Würze und die rasante Dynamik. Dabei wirft Luis Sepulveda einigen schwarzen Witz ins Spiel, vor allem der Hass eines Dealers auf die Gringos im Norden: "Sie wollen Heroin ...? Gut, ich gebe ihnen Heroin ... fast umsonst ... Sollen sie sich selbst fertigmachen" (S. 81-82).
"Ein Roman wie ein Film. Nur besser", schrieb Die Welt. Ich pflichte bei.
Unter der Regie von Michael Wehrhan vom WDR 2002 verfilmt.
Luis Sepúlveda, 1949 in Chile geboren, verließ sein Heimatland unter der Militärdiktatur wegen seines politischen Engagements. 1980 kam er nach Hamburg und arbeitete als Schriftsteller und Journalist. Heute lebt er in Asturias, Spanien.
Sepúlveda erhielt verschiedene Literaturpreise, darunter 1969 den ersten Preis der Kategorie Kurzgeschichten des Casa de las Américas und den Preis des Norddeutschen Rundfunks für das beste Theaterstück eines ausländischen Autors.
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Luis Sepulveda Luis SepulvedaLuis Sepulveda. Tagebuch eines sentimentalen Killers. München: DTV, 2001. 80 Seiten. Luis Sepulveda
Luis Sepulveda. Tagebuch eines sentimentalen Killers. München: Hanser, 1999. 82 Seiten Luis Sepulveda

Luis Sepulveda: Tagebuch eines sentimentalen Killers
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 18.2.2003