Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Vorleser
Bernhard Schlink: Der Vorleser
Zürich: Diogenes, 1997. 206 Seiten – schlink Literatur
Ich habe eisern fünf Jahre seit der gerühmten Erstausgabe dieses Buches gewartet. Inzwischen wurde Der Vorleser x-mal übersetzt und sogar in den Schulkanon aufgenommen.
Bernhard Schlink Meine fünfjährige Schonfrist für zeitgenössische Romane war hier überflüssig. Der Vorleser lohnt die Lektüre unbedingt. Trotzdem behalte ich die Schonfrist bei: schon zu oft habe ich Mist gelesen.
Die Rezension dieses flüssig zu lesenden Kurzromans fällt mir schwer. Sie ist ohne Essentielles vom Inhalt preiszugeben nicht machbar. Da ich jedem empfehle, das Buch zu lesen, nehme ich nichts vorweg und beschränke die Rezension rigoros.
Schlink Die Kritik hatte recht: ein ausgezeichnetes Buch, eine gute Story.
Die Handlung gliedert sich in drei Abschnitte, die nicht gerade zur Homogenität des Textes beitragen. Doch anders sind die verschiedenen Handlungsbezüge nur schlecht in ein Buch zu pressen.
Schlink Mein wichtigster Einwand ist jedoch: der Ich-Erzähler Michael Berg hat Fehler auf Fehler gehäuft. Ja, ich habe mich nicht verschrieben: nicht Hanna Schmitz, nein, Michael Berg ist der Versager des Romans. Leider kann ich seine Fehlerserie nicht belegen ohne Inhalte zu verraten.
Per Email bei mir nachfragen.
Vorwurf an den Verlag bezüglich des Umschlagfotos: es zeigt den Nollendorfplatz, Berlin, gemalt von Ernst Ludwig Kirchner. Soweit so ausgezeichnet. Der Vorleser spielt nicht in Berlin.
15.11.2004: aus Berlin erhielt ich eine Anfrage: wie kommen Eie darauf, daß Der Vorleser nicht in Berlin spielt. Hier das Ergebnis meiner schnellen Nachrecherche:
S. 16 Bahnhofstraße, Häusserstraße, Blumenstraße In Berlin gibt es keine Häusserstrasse; es gibt zwar eine Blumenstraße, die aber nicht in der Nähe einer der mehreren Berliner Bahnhofstrassen liegt. Dagegen gibt es Bahnhofstraße, Häusserstraße, Blumenstraße in Heidelberg.
S. 30 Nußloch, Molkenkur Für Berlin wieder Fehlanzeige Dagegen ist Molkenkur ein Hotel in Heidelberg, der Ort Nußloch liegt dicht bei Heidelberg
S. 46 Eppelheim, Schwetzingen Beide liegen nicht bei oder in Berlin, sondern in der Nähe von Heidelberg.
S. 51 Radtour zu Ostern nach Amorbach, Miltenberg, Wimpfen Diese Orte liegen im Grenzbereich zwischen Bayern und Württemberg; also kaum in Rad-Reichweite für eine Osterwoche von Berlin. Dagegen liegt Heidelberg in der Reichweite einer Osternradtour nach Amorbach, Miltenberg, Wimpfen.
Merke: Nicht alle deutschen Romane des 20. Jahrhunderts spielen in Berlin.
Sehr wichtige Denkanstösse zum Vorleser gibt auch: Jeremy Adler: "Die Kunst, Mitleid mit den Mördern zu erzwingen. Einspruch gegen ein Erfolgsbuch: Bernhard Schlinks „Der Vorleser“ betreibt sentimentale Geschichtsfälschung", Süddeutsche Zeitung, 20.4.2002. Inzwischen (27.4.2002) habe ich eine kleine Kollektion zur Diskussion um den Vorleser angelegt.
Literatur
Donahue, William Collins (1998): "Illusions of Subtlety: Bernhard Schlink's Der Vorleser and the Moral Limits of Holocaust Fiction". German Life and Letters 54:3, S. 60-81.
Donahue, William Collins (2001): “Illusions of Subtlety: Bernhard Schlink’s “Der Vorleser” and the Moral Limits of Holocaust Fiction”. German Life and Letters 54:1, S. 60-81
Dreike, Beate M. (2002): "Was wäre denn Gerechtigkeit? Zur Rechtsskepsis in Bernhard Schlinks Der Vorleser". German Life and Letters 55.1, S. 117-129.
Hall, Katharina (2006): "The Author, the Novel, the Reader and the Perils of 'Neue Lesbarkeit': A Comparative Analysis of Bernhard Schlink's Selbs Justiz and Der Vorleser". German Life and Letters 59.3, S. 446-67.
Bei Amazon nachschauen Es wird viel Lernmaterial zum Vorleser angeboten.
Zürich: Diogenes, 1997. Taschenbuch, 206 Seiten
schlink

Bernhard Schlink Der Vorleser
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 15.11.2004