Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Jauss
Johanna Jauss: Magischer Realismus auf zwei Kontinenten. Biografie der Malerin und Illustratorin Anne Marie Jauss 1902 – 1991
München: Allitera, 2016. Broschiert, 148 Seiten – Johanna LinksJohanna Literatur
Lebensläufe von Exilanten und Asylsuchenden, die den deutschsprachigen Raum in den 30-er Jahre des letzten Jahrhunderts verlassen haben, interessieren mich. Besonders wenn sie – wie Anne Marie Jauss – Nazideutschland schon sehr früh – noch nicht unter direktem Druck – verließen, ziehe ich meinen Hut vor so viel Voraussicht.
Die Münchner Künstlerin Anne Marie Jauss ging 1932 aus Angst vor der politischen Entwicklung nach Portugal, 1946 wanderte sie in die USA aus. Dort traf sie Oskar Maria Graf wieder, den sie von München her kannte. Diese Bekanntschaft und die mit Joachim Ringelnatz ließ mich auf Kontakte zur Wasserburger Künstlerszene, die in den 20-er Jahren aktiv war, hoffen. Doch vergeblich, Anne Marie Jauss kam zwar an den Chiemsee, war aber mehr in Berlin und Irschenhausen tätig.
Die Biografie aus dem Allitera Verlag gliedert sich in einleitende Texte, biografische Kapitel, den biografischen Kontext (Zeitgenossen über Anne Marie Jauss, Gespräche mit der Künstlerin, ihr literarisches Werk), Chronologie und zahlreiche Register. Schon dieser erste Abschnitt ist reichlich bebildert. Aber es kommt noch besser. Ab Seite 96 folgt ein umfangreiches Werkverzeichnis in Bildern. Diese sind zwar meist klein, zeigen aber trotzdem sehr eindrücklich die Breite der dem magischen Realismus zugeordneten Malerin.
Die Balance zwischen Biografie und Werkbeschreibung wurde ausgezeichnet getroffen: kein Teil kommt zu kurz. So wird den Lesern wieder einmal eindringlich vor Augen geführt, wieviel Künstler, Wissenschaftler und Intellektuelle vor Nazi-Deutschland flohen und wieviel Schaden für das geistige Leben auch dadurch in Deutschland entstanden ist.
Die Register machen das Buch zu einem guten Nachschlagewerk, wenn auch das Personenregister nicht ganz zuverlässig ist. Den Ringelnatz fand ich beispielsweise auf S. 34 nicht.
Der kleine Druck machte mir Probleme. Insgesamt ein sehr schönes Buch, das einer mir unbekannte Künstlerin ein hervorragendes Denkmal setzt.
Das sehr informative Werk ist durchwegs zweisprachig, eignet sich also auch als Geschenk hervorragend.
Links
JaussAnne Marie Jauss
JaussJohanna Jauss: Magischer Realismus auf zwei Kontinenten. Biografie der Malerin und Illustratorin Anne Marie Jauss 1902 – 1991 @ Allitera, München
JaussRoswitha Diemer: Hollerhaus in Irschenhausen. Eine magische Realistin, Münchner Merkur 7.04.16
JaussMagischer Realismus
Jauss Oskar Maria Graf
Jauss Matthias Oesterheld: »Wir sind Freunde auf Lebenszeit«. Wasserburg und Ringelnatz, Erinnerungen an eine literarische Freundschaft
Jauss Wasserburg am Inn in der Literatur
Literatur
Bei Amazon nachschauen  
Jauss JaussJohanna Jauss: Magischer Realismus auf zwei Kontinenten. Biografie der Malerin und Illustratorin Anne Marie Jauss 1902 – 1991. München: Allitera, 2016. Broschiert, 148 Seiten
Jauss Anfang

Jauss
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 17.4.2016