Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Equiano
Olaudah Equiano: The Interesting Narrative of the Life of Olaudah Equiano, or Gustavus Vassa, the African
equiano Online Versionenequiano Literaturequiano Links
Was zeichnet diese Sklavenbiografie gegenüber
equiano William Wells Brown: The Narrative of William W. Brown, A Fugitive Slave
equiano Frederick Douglass: Narrative of the Life of Frederick Douglass, An American Slave
equiano Harriet Ann Jacobs: Incidents in the Life of a Slave Girl
equiano Harriet Beecher Stowe: Uncle Tom's Cabin
aus? Es ist die erste Sklavenbiografie ihrer Art und begründete die Tradition der slave narrative. Vor allem aber: Equiano kam aus Afrika, begann also nicht sein Leben als Sklave in Nordamerika, und er flüchtete nicht in die Freiheit, sondern kaufte sich frei. Den besonderen Reiz dieser Lebensbeschreibung sah ich daher in der aufschlußreichen Schilderung der afrikanischen Lebensart aus erster Hand und die Reflexion über all das Neue und ihm schier Magische bei den Weißen. Bei der Suche nach der rechten Religion geht Equiano dann schon systematisch vor: Quäker, Katholiken und Juden werden abgehakt (Chap.10). Hier seine erste Begegnung mit der Literatur
I had often seen my master and Dick employed in reading: and I had a great curiosity to talk to the books as I thought they did, and so to learn how all things had a beginning. For that purpose I have often taken up a book, and have talked to it, and then put my ears to it, when alone, in hopes it would answer me; and I have been very much concerned when I found it remained silent. (Chap.3)
In den Kritiken lese ich:
  • "Yet Equiano added to the genre a new dimension—that of social protest" (Paul Lauter, Hg.: The Heath Anthology of American Literature. Volume One, S. 1019; siehe equiano Literatur).
  • "Oddly, he never calls for an end to the pratice of slavery in Africa by Africans, although his autobiography is an eloquent plea to end the enslavement of Africans by non-Africans" (Emmanuel S. Nelson: "Olaudah Equiano", siehe equiano Literatur; S.135). Das scheint mir ein durchsichtiges, wenn auch oft gebrauchtes Ablenkungsmanöver. Die von Equiano geschilderte Sklavenhaltung ist bei weitem nicht so obsessiv und blutrünstig wie in Nordamerika; Equiano zeigt sich erfreut darüber, daß die Weißen unter sich keine Menschenkäufe vornehmen, wie bei ihm zuhause: "in seeing these white people did not sell one another as we did, I was much pleased" (chap. 3).
Ich meine, diese Biografie ergänzt die oben (im Kasten) genannten Sklavenbiografien hervorragend und fügt Wesentliches dazu: nicht ungelesen lassen.
equiano Anfang
Identität von Olaudah Equiano und / oder Gustavus Vassa
Schon zu Lebezeiten, als die Autobiographie Equianos überaus erfolgreich war (neun Auflagen von 1789 bis 1794), kamen Zweifel über den Autor auf. War er wirklich in Afrika geboren oder in Carolina? was an dem Werk war authentisch? Einen knappen Überblick dazu gibt Vincent Carretta, Professor an der University of Maryland (equiano Sekundärliteratur).
Gustav I. Eriksson Wasa, König (1523-60), englisch: Gustavus Ericksson Vasa
12.5. 1496 oder 3.5. 1497 Lindholmen oder Rydboholm (Uppland) – 29.9. 1560 Stockholm.
Gustaf wurde 1523 zum König gewählt. Der »Reformationsreichstag« von Västerås beschloss 1527 die Einführung der Reformation und die Einziehung des Kirchenguts. Im Bund mit Dänemark brach Gustav in der Grafenfehde die Ostseeherrschaft Lübecks. Als Vaterlandsbefreier und Nationalheld ging Gustav auch in die Literatur ein. Zur Zeit Equianos war "Gustavus Vasa, the Deliverer of His Country" von Henry Brooke ein beliebtes Theaterstück in England; August von Kotzebue, 1800; Johan August Strindberg, 1899.
equiano Anfang
Literatur
Sekundärliteratur
Vincent Carretta: "Olaudah Equiano or Gustavus Vassa? New Light on an Eighteenth-Century Question of Identity". Slavery and Abolition 20, 1999. S. 96-105.
Emmanuel S. Nelson: "Olaudah Equiano", in ders. Hg.: African American Autobiographers. A Sourcebook. Westport, Conn.: Greenwood, 2002. S. 132-137 mit Bibliografie (equiano Nelson).
Vergleiche auch das Schicksal des Mohren Anton Wilhelm Amo in Deutschland in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts: equiano Glötzner, Johannes: Der Mohr und equiano Glötzner, Johannes: Anton Wilhelm Amo.

Olaudah Equiano: The Interesting Narrative of the Life of Olaudah Equiano gibt es in unzähligen Ausgaben. Ich führe gängige Exemplare auf. Einige Kapitel (oft nur auszugsweise) sind auch in Anthologien aufgenommen.
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Equiano   EquianoOlaudah Equiano: The Interesting Narrative of Life of Olaudah Equiano. Angela Costanzo, Angelo Costanzo, Hg. Broadview, 2001. Taschenbuch, 330 Seiten equiano
Olaudah Equiano: Interesting Narrative of the Life of Olaudah Equiano, or Gustavus Vassac the African. Modern Library, 2004. Broschiert, 336 Seiten Equiano
Equiano   EquianoOlaudiah Equiano: The Interesting Narrative of the Life of Olaudah Equiano. Bedford 1995. Robert J. Allison (Herausgeber) Taschenbuch Equiano
Olaudiah Equiano: The Interesting Narrative and Other Writings Penguin Classics, 1996. Vincent Carretta (Herausgeber) Taschenbuch, 400 Seiten Equiano
derzeit (6/2004) vergriffen   derzeit (6/2004) vergriffen
Equiano EquianoOlaudah Equiano: Merkwürdige Lebensgeschichte des Sklaven Olaudah Equiano. Paul Edwards, Übs. Frankfurt: Insel, 1990. Gebunden, 281 Seiten. Equiano
Olaudiah Equiano: Interesting Narrative of the Life of Olaudiah Equiano. Stuttgart: Kohlhammer, 1998. Lernmaterialien. Broschiert, 133 Seiten.
Links

equiano Wichtige Afro-Amerikanische Autobiographien
equianoThe Interesting Life of Olaudah Equiano . . . African, slave, sailor, writer, Englishman, Christian, abolitionist
equianoEquiano, Olaudah
equianoOlaudah Equiano, or, Gustavus Vassa, the African
equianoThe Equiano Foundation
equianoBritish Views Of 18th Century Africa; mit Zeittafel: Olaudah Equiano and the Antislavery Movement (1740-1837)
Online Versionen
equianoThe University of North Carolina at Chapel Hill
equianoUniversity of Houston, Text and commentary prepared by Prof. Steven Mintz
equiano Anfang

Equiano
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 8.6.2004